Vollanzeige

Inhaltsverzeichnis anzeigen
  • Kurzreferat:
    Die baulichen Anforderungen für Flüssiggas-Druckregelgeräte sowie deren Sicherheitseinrichtungen werden in der Norm DIN EN 16129 "Druckregelgeräte, automatische Umschaltanlagen mit einem höchsten Ausgangsdruck bis einschließlich 4 bar und einem maximalen Durchfluss von 150 kg/h sowie die dazugehörigen Sicherheitseinrichtungen und Übergangsstücke für Butan, Propan und deren Gemische" festgelegt. Die in dieser Norm behandelten Druckregelgeräte mit Sicherheitseinrichtungen müssen zudem die Anforderungen des Anhanges I der Druckgeräterichtlinie - soweit anwendbar - erfüllen. In der Europäischen Norm ist eine Vielzahl verschiedener Flüssiggas-Druckregelgeräte beschrieben, die in den einzelnen Mitgliedstaaten der Europäischen Union eingesetzt werden. Die Anschlüsse sind maßlich festgelegt, für die Verwendung der Anschlüsse gelten die nationalen Festlegungen. In den einzelnen Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind für den Anschluss der Flüssiggasgeräte verschiedene Anschlussdrücke festgelegt, auf die die Druckregelgeräte werksseitig fest eingestellt sind. In diesen Normen wird für die Einstellung der Sicherheitseinrichtungen auf die nationalen Betriebsanforderungen der Mitgliedstaaten verwiesen. Die bisher in der DIN 4811 aufgeführten zusätzlichen Anforderungen an Einschraubverschraubungen, Überdrucksicherheitseinrichtungen (ÜDS), Druckregelgeräte mit Sicherheitsmembrane und Druckregelgeräte mit thermischer Absperreinrichtung (TAE) wurden in die DIN EN 16129 aufgenommen. Aus diesem Grund wurden die entsprechenden Abschnitte und Anhänge der DIN 4811 angepasst bzw. gestrichen. In Deutschland liegen bestimmte Betriebsbestimmungen vor, z. B. werden in der Regel Niederdruck-Flüssiggasgeräte im häuslichen Bereich mit einem Nenndruck von 50 mbar nach DIN EN 437 betrieben. Bei gewerblich genutzten Geräten treten teilweise höhere Anschlussdrücke auf und bei der Entspannung des Dampfdruckes bei der Entnahme aus einem Flüssiggaslagerbehälter muss der Flüssiggasdruck zweistufig in bestimmten, festgelegten Stufen entspannt werden. In Übereinstimmung mit den bisherigen Betriebsgegebenheiten sowie in Übereinstimmung mit den nationalen Vorschriften für den Einsatz von Flüssiggas legt diese Norm die in Deutschland zu verwendenden Anschlüsse und Betriebsdrücke sowie Auswahl und Einstellungen der Sicherheitseinrichtungen fest, die in den Europäischen Normen nur allgemein beschrieben sind. Durch diese spezielle Auswahl wird eine sichere Verwendung von Flüssiggas sichergestellt. In Anhang A sind Verbindungen beschrieben, die in Deutschland dem Stand der Technik entsprechen und die in Flüssiggasleitungen eingesetzt werden können (Löt- bzw. Pressverbindungen). In einigen Anwendungsfällen werden Flüssiggas-Druckregelgeräte der Druckstufe PS = 25 bar gefordert. Hierfür sind in den Europäischen Normen keine Festlegungen getroffen. Für die spezifischen Anforderungen an diese Druckregelgeräte gilt Anhang B. In Anhang C sind die Anforderungen an den Aufbau und die Prüfung von Druckentlastungsventilen (DEV) festgelegt. Die Funktion der Flüssiggas-Druckregelgeräte muss im praktischen Einsatz auch unter gewissen Störeinflüssen gegeben sein. So kann es unter bestimmten Betriebsbedingungen (z. B. Temperaturbereich um 0 °C) schon bei sehr geringen Wasserdampfbestandteilen im Flüssiggas zu einer Eis- und/oder Hydratbildung nach der Entspannung kommen. Dies kann durch konstruktive Maßnahmen am Druckregelgerät eingeschränkt werden. Prüfanforderungen zum Betriebsverhalten unter diesen speziellen Betriebszuständen sind in Anhang D aufgeführt. Im berufsgenossenschaftlichen und staatlichen Regelwerk sind für bestimmte Tätigkeiten und Arbeitsbereiche Leckgassicherungen bei der Verwendung von Schlauchleitungen gefordert. Für Leckgassicherungen gab es bisher keine festgeschriebenen Anforderungen. Die in Anhang E beschriebene Leckgassicherung ist eine Maßnahme (Sicherheitseinrichtung) gegen Gasaustritt bei Schlauchbeschädigung.
  • Dokumentnummer:
    DIN 4811
  • Ausgabedatum:
    01.12.2017
  • Dokumentart:
    Norm
  • Titel:
    Flüssiggas-Druckregelgeräte und Sicherheitseinrichtungen - Anforderungen
  • Ersatz für:
    DIN 4811(2008-06); DIN 4811(2016-03)
  • Autor:
    DIN-Normenausschuss Gastechnik (NAGas)
  • Suchbegriff:
    Abblaseeinrichtung; Anforderung; Anlage; Anschluss; Bauanforderung; Bauweise; Befestigung; Begriffe; chemisch; Definition; Dichtheit; Dichtung; Druck; Druckbehälter; Druckgas; Druckgasanlage; Druckgasbehälter; Druckgasflasche; Druckregelgerät; Druckregelung; Druckregler; Eingangsdruck; Festigkeit; Flüssiggas; Flüssiggasanlage; Gas; Gasflasche; Gasgerät; Gastechnik; Gasverbrauchseinrichtung; Gerätesicherheit; Kennzeichnung; Kombination; mechanisch; Prüfergebnis; Prüfung; Prüfverfahren; Qualitätsprüfung; Regelverhalten; Regler; Sicherheit; Sicherheitsanforderung; Sicherheitseinrichtung; Sicherheitstechnik; Sicherheitsventil; Sondergewinde; Temperatur; thermisch; Überdruck; Ventil
  • Anwendungsfelder:
    06.40 Verkehrsanlagen (Gehwege, Straßen, Brücken, Treppen, Rampen, Gleise, Wasserstraßen); 15.05 Gasverbrauchseinrichtungen (entspr. EG-Richtlinie)
  • Gefährdungen:
    AB Terminologische Festlegungen in Normen mit Arbeitsschutzbezug; AC Mess- und Prüfverfahren für die Ermittlung von Belastungen und Gefährdungen; FA Brand- und Explosionsgefährdungen im Allgemeinen; HD Handhabungsfaktoren (Gestaltung und Anordnung von Bedienelementen, Bewegungsraum, Gestaltung und Handhabbarkeit von Arbeitsmitteln, Sichtfeld, Standsicherheit); HF Mangelhafte Kennzeichnungen; KF Belastungen durch Störungen, Ausfall und Fehlen von Sicherheitseinrichtungen
  • ICS:
    23.060.40 Druckregler. Stellventile
  • Preis:
    123,10 EUR
  • Zitat:
    DIN EN 16129 (2013-08)<S>; DIN 3586 (2003-10)<G>; DIN 4815-6 (2017-12)<G>; DIN EN 837-1 (1997-02)<G>; DIN EN 1092-2 (1997-06)<G>; DIN EN 10226-1 (2004-10)<G>; DIN EN ISO 2503 (2015-12)<G>; DIN ISO 2768-1 (1991-06)<G>; DVGW G 5614 (2013-12)<G>; DIN 51622 (2020-09)<G>; DIN EN 560 (2018-11)<G>; DIN EN ISO 8434-1 (2018-11)<G>; DIN 30693 (2011-06)
  • Zitiert in:
    DIN 4815-6 (2017-12)<STARR>; DVFG-TRF 2021 (2021-04)<GLEITEND>
  • Aktualisierung:
    Unverändert