Vollanzeige

Inhaltsverzeichnis anzeigen
Ergonomienorm
  • Kurzreferat:
    Dieses Dokument spezifiziert die allgemeinen Eigenschaften und die Zusammensetzung eines persönlichen Absturzschutzsystems. Es zeigt Beispiele für die spezifischen Arten von persönlichen Absturzschutzsystemen und beschreibt, wie Bestandteile zu Systemen zusammengesetzt werden können. Diese Europäische Norm beschreibt Eigenschaften und Grundlagen für die Zusammensetzung von persönlichen Absturzschutzsystemen im allgemeinen, sowie im spezifischen für Systeme zum Rückhalten, zur Arbeitsplatzpositionierung, zum Auffangen, zum seilunterstützten Zugang und zur Rettung. Zur Unterstützung des Benutzers werden Beispiele von Systemen angegeben, einschließlich Abbildungen, zur Veranschaulichung der verschiedenen Systeme. Diese Europäische Norm beinhaltet keine Produktanforderungen und Prüfverfahren. Die Produktanforderungen für die Konformitätsbewertung werden in den Produktnormen festgelegt. Diese Europäische Norm legt nicht die Verwendung von persönlichen Absturzschutzsystemen fest, sondern die Empfehlungen und Beispiele, die in dieser Europäischen Norm angegeben sind, basieren auf einer gängigen Praxis bei der Verwendung von persönlichen Absturzschutzsystemen. Wenn ein persönliches Absturzschutzsystem verwendet wird, ist ein System, das einen Absturz verhindert, einem System vorzuziehen, das einen Absturz auffängt.
  • Dokumentnummer:
    DIN EN 363
  • Ausgabedatum:
    01.06.2019
  • Dokumentart:
    Norm
  • Titel:
    Persönliche Absturzschutzausrüstung - Persönliche Absturzschutzsysteme; Deutsche Fassung EN 363:2018
  • Ersatz für:
    DIN EN 363(2008-05); DIN EN 363(2016-05)
  • Autor:
    DIN-Normenausschuss Persönliche Schutzausrüstung (NPS)
  • Suchbegriff:
    Absturz; Absturzsicherung; Anforderung; Arbeitsschutz; Arbeitssicherheit; Art; Auffangsystem; Aufprall; Begriffe; Bestandteil; beweglich; Bremskraft; CE-Kennzeichnung; Definition; Eigenschaft; Ergonomie; Falldämpfer; Fallen (Unfall); Führung; Gebrauchsanleitung; Gebrauchsanweisung; Haltegurt; Höhensicherungsgerät; Kennzeichnung; Komponente; Konzeption; mitlaufend; persönliche Schutzausrüstung; Position; Prüfung; Prüfverfahren; Schädigung; Schutzausrüstung; Schutzsystem; Seil; Sicherheitsanforderung; Sicherheitseinrichtung; Sicherheitsfangsystem; Sicherheitstechnik; Steigschutz; Steigschutzeinrichtung; System; Typ; Unfallverhütung; Verpackung
  • Anwendungsfelder:
    30.05 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (z. B. Gurte, Anschlageinrichtungen)
  • Gefährdungen:
    AB Terminologische Festlegungen in Normen mit Arbeitsschutzbezug; AC Mess- und Prüfverfahren für die Ermittlung von Belastungen und Gefährdungen; KE Belastungen durch Funktionsstörungen an Arbeitsmitteln (Ausfall, Bruch, fehlerhafte Montage, Softwarefehler, Störung der Energieversorgung)
  • ICS:
    13.340.60 Schutzausrüstungen gegen Absturz
  • Preis:
    93,40 EUR
  • Zitat:
    EN 341 (2011-06); EN 353-2 (2002-05); EN 354 (2010-07); EN 355 (2002-05); EN 358 (2018-11); EN 360 (2002-05); EN 361 (2002-05); EN 362 (2004-12); EN 365 (2004-09); EN 795 (2012-07); EN 813 (2008-08); EN 1496 (2017-01); EN 1497 (2007-08); EN 1498 (2006-11); EN 12841 (2006-08); CEN/TS 16415 (2013-01); EN 353-1+A1 (2017-12)
  • Zitiert in:
    DGUV Information 215-320 (2020-03); DGUV Regel 112-198 (2019-09)
  • Identisch mit:
    EN 363(2018-12)<IDT>
  • Aktualisierung:
    Unverändert