Vollanzeige

Inhaltsverzeichnis anzeigen
  • Kurzreferat:
    EN 1366-3 spezifiziert eine Prüfmethode und Kriterien zur Beurteilung (inklusive Regeln zum Anwendungsbereich) der Fähigkeit einer Abschottung, den Feuerwiderstand eines raumabschließenden Bauteils an der Stelle, wo durch dieses eine oder mehrere Leitungen durchgeführt werden, aufrechtzuerhalten. Abschottungen für Zwischenräume und Öffnungen um Kamine, Lüftungssysteme, Lüftungsleitungen, Installationskanäle und -schächte sowie Entrauchungsleitungen mit definierter Feuerwiderstandsdauer sind von dieser Norm ausgenommen, mit der Ausnahme von Kombischotts. Der Feuerwiderstand derartiger Installationen kann nicht mit den in dieser Norm beschriebenen Methoden ermittelt werden.
  • Dokumentnummer:
    DIN EN 1366-3
  • Ausgabedatum:
    01.07.2009
  • Dokumentart:
    Norm
  • Titel:
    Feuerwiderstandsprüfungen für Installationen - Teil 3: Abschottungen; Deutsche Fassung EN 1366-3:2009
  • Ersatz für:
    DIN EN 1366-3(2004-11); DIN EN 1366-3(2006-10)
  • Autor:
    DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)
  • Suchbegriff:
    Abdichtung; Abschottung; Bauelement; baulicher Brandschutz; Bauteil; Bauteilprüfung; Bauwesen; Beflammung; Begriffe; Beurteilung; Brandprüfung; Brandschutz; Brandverhalten; Brandversuch; Definition; Dichtung; Feuerwiderstand; Feuerwiderstandsfähigkeit; Installation; Kabelabschottung; Konditionierung; Probekörper; Prüfbedingung; Prüfbericht; Prüfung; Prüfverfahren; Raumabschluss; Rohrabschottung; Thermoelement; Wärmedämmung
  • Anwendungsfelder:
    04.55 Zubehör (Schalter, Steckvorrichtungen, Kabelverbindungen, Relais, Drähte, Kabel, Leitungen, Halterungen); 08.25 Gebäudeinstallationen
  • Gefährdungen:
    AB Terminologische Festlegungen in Normen mit Arbeitsschutzbezug; AC Mess- und Prüfverfahren für die Ermittlung von Belastungen und Gefährdungen; FB Brandgefährdungen
  • ICS:
    13.220.50 Zünd- und Brennverhalten von Baustoffen und -elementen
  • Preis:
    220,80 EUR
  • Zitat:
    EN 1363-1 (1999-08){historisch}<S>; EN 1363-2 (1999-08)<G>; EN 1455-1 (1999-07)<G>; EN 1566-1 (1998-12)<G>; EN 1992-1-2 (2004-12)<G>; EN 1996-1-2 (2005-05)<G>; HD 603 S1 (1994-06)<G>; HD 604 S1 (1994-08)<G>; EN 520+A1 (2009-08)<G>; EN 1329-1 (2020-12)<G>; EN ISO 1452-1 (2009-12)<G>; EN 1453-1 (2017-01)<G>; EN 1519-1 (2019-04)<G>; EN 1565-1 (1998-12)<G>; EN 10305-4 (2016-03)<G>; EN 10305-6 (2016-03)<G>; EN 12201-2+A1 (2013-09)<G>; EN 12449+A1 (2019-10)<G>; EN 12666-1+A1 (2011-08)<G>; EN 13501-1 (2018-12)<G>; EN 13501-2 (2016-06)<G>; EN 13600 (2021-04)<G>; EN IEC 61386-21 (2021-07)<G>; EN ISO 13943 (2017-08)<G>; EN 50525-2-31 (2011-05)<G>; EN 50525-2-21 (2011-05)<G>; EN 61386-1 (2008-08); EN 10025-2 (2019-08); EN 10056-1 (2017-01)
  • Zitiert in:
    DIN 25425-3 (2019-12); DIN EN 50600-2-1 (2021-09); DIN EN 50600-2-5 (2016-08); EGH Holzbau Handbuch, Reihe 3, Teil 5, Folge 1 (2019-01); VDI 4700 Blatt 1 (2015-10)<STARR>; VdS 2109 (2012-06){historisch}; VdS 3188 (2015-05)<GLEITEND>; VdS 3188 (2019-10)<GLEITEND>; VdS CEA 4001 (2010-11)<GLEITEND>; VdS CEA 4001 (2014-04)<GLEITEND>; MTBauBestVV (2017-08-31)<STARR>; MTBauBestVV (2020-01-15){historisch}<STARR>; MTBauBestVV (2021-01-19)<STARR>; TBauBestVerzVV BE (2020-07-10)<STARR>; TBauBestVerzVV HA (2020-06-29){historisch}<STARR>; TBauBestVerzVV ND (2020-07-30){historisch}<STARR>; TBauBestVerzVV SN (2021-01-06)<STARR>; TBauBestVerzVV ST (2020-06-04)<STARR>; TBauBestVerzVV SH (2020-02-05){historisch}<STARR>; TBauBestVerzVV TH (2020-11-18)<STARR>
  • Identisch mit:
    EN 1366-3(2009-02)<IDT>
  • Aktualisierung:
    Unverändert