Vollanzeige

  • Kurzreferat:
    In der Norm sind Grundlagen der gaschromatographischen Analyse sowohl für den qualitativen Nachweis von Bestandteilen als auch für die quantitative Bestimmung des Gehaltes einzelner Bestandteile von Mineralöl-Kohlenwasserstoffen, verwandten Erzeugnissen und Lösemitteln für Anstrichstoffe aufgeführt. Neben der Beschreibung eines Gaschromatographen und grundsätzlicher Hinweise für die Durchführung einer Prüfung sowie der Auswertung der Ergebnisse sind in der Norm Definitionen und Erläuterungen für die Begriffe Gaschromatographie, Gaschromatogramm, Null-Linie, Basis-Linie, Peak, Peakhöhe, Halbwertbreite, Peakfläche, Trennzahl, Peakschiefe und Retentionszeit, -verhältnis sowie -index festgelegt.
  • Dokumentnummer:
    DIN 51405
  • Ausgabedatum:
    01.01.2004
  • Dokumentart:
    Norm
  • Titel:
    Prüfung von Mineralöl-Kohlenwasserstoffen, verwandten Flüssigkeiten und Lösemitteln für Lacke und Anstrichstoffe - Gaschromatographische Analyse - Allgemeine Arbeitsgrundlagen
  • Ersatz für:
    DIN 51405(1987-05); DIN 51405(2000-11)
  • Autor:
    DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP)
  • Suchbegriff:
    Analyse; Anstrich; Anstrichstoff; Arbeitsgrundlage; Auswerteverfahren; Auswertung; Begriffe; Beschichtungsstoff; chemische Analyse; Chromatographie; Definition; Flüssigkeit; Gas; Gaschromatogramm; Gaschromatograph; Gaschromatographie; Gehaltsbestimmung; Kohlenwasserstoff; Lack; Lackfarbe; Lösemittel; Mineral; Mineralöl; Öl; Probenahme; Prüfergebnis; Prüfgerät; Prüfung; Prüfverfahren; qualitative Analyse; quantitative Analyse; Stoff
  • Anwendungsfelder:
    20.15 Flüssigkeiten (Säuren, Laugen)
  • Gefährdungen:
    AB Terminologische Festlegungen in Normen mit Arbeitsschutzbezug; AC Mess- und Prüfverfahren für die Ermittlung von Belastungen und Gefährdungen; CA Chemische Gefährdungen im Allgemeinen
  • ICS:
    75.080 Erdölprodukte im Allgemeinen; 87.060.30 Lösemittel
  • Preis:
    86,90 EUR
  • Zitat:
    DIN 1310 (1984-02)<G>; ASTM E 355 (1996)<G>; DIN 32645 (2008-11)<G>; DIN EN ISO 4259-2 (2020-02)<G>
  • Zitiert in:
    DIN 51380 (2016-12); DIN 51380 (2019-04); DIN 51422-2 (2004-09); DIN 51435 (2010-03)<GLEITEND>; DIN 51437 (2004-07); DIN 51438 (2005-02); DIN 51454 (2015-06)<GLEITEND>; DIN 51454 (2015-10)<GLEITEND>; DIN 51454 (2022-06); DIN 51454 (2022-11); DIN 51619 (2004-02); DIN 51666 (2007-01)<GLEITEND>; DIN 53978 (2005-03); DIN 55683 (2009-08)<GLEITEND>; DIN 55685 (2009-08)<GLEITEND>; DIN 55686 (2006-07)<STARR>; DIN 55686 (2005-09){historisch}; DIN 55687 (2009-08)<GLEITEND>; DIN 55688 (2006-09)<STARR>; DIN 55689 (2006-09)<STARR>; DIN 55953 (2019-04); DIN 55957 (2016-08)<GLEITEND>; DIN 65046-3 (2010-10)<GLEITEND>; DIN EN 15536 (2007-06)<STARR>; DIN EN 15984 (2011-07){historisch}; DIN EN 15984 (2017-10); DIN EN 15984 (2022-04); DIN SPEC 51458 (2017-12)<GLEITEND>; 06/30154367 DC (2006-08-04); 09/30185811 DC (2009-08-18); 16/30337071 DC (2016-04-28); 21/30434293 DC (2021-05-13); BS EN 15536 (2007-04-30); BS EN 15984 (2011-05-31); BS EN 15984 (2017-09-14); BS EN 15984 (2022-02-18); EN 15536 (2007-03)<STARR>; EN 15984 (2017-08){historisch}; NF T65-993 (2007-07-01); T65-993PR; OENORM EN 15536 (2007-08-01); VDA 265 (2008-09)
  • Aktualisierung:
    Unverändert