Vollanzeige

Inhaltsverzeichnis anzeigen
  • Kurzreferat:
    Diese Europäische Norm legt die Eigenschaften der Bauweise und die Anforderungen und Prüfverfahren für Sicherheit und Kennzeichnung von freistehenden und eingebauten Haushalt-Kochgeräten für gasförmige Brennstoffe aus 4.1 entsprechend den Kategorien nach 4.2 fest, welche nachfolgend als Geräte bezeichnet sind. Geräte, die von dieser Norm erfasst werden, sind für die Anwendung durch nichtsachkundige Benutzer in einer häuslichen Wohnung vorgesehen. Diese Europäische Norm gilt für die nachfolgenden Typen von Haushalt-Kochgeräten, wie in Abschnitt 3 definiert, die den in 4.3 aufgeführten Klassen angehören (siehe Tabelle 1): - freistehende Kochmulden; - eingebaute Kochmulden; - Kochmulden und Strahlungsgrilleinrichtungen; - Tischherde; - freistehende Backöfen; - Einbaubacköfen; - Strahlungsgrilleinrichtungen, freistehend oder eingebaut; - Kontaktgrilleinrichtungen; - freistehende Herde; - Einbauherde. Sofern nachstehend nicht ausgenommen, gilt diese Europäische Norm für diese Geräte oder Komponenten, unabhängig davon, ob die letzteren allein verwendet werden oder in eine Kombination eingebaut sind, auch wenn andere Heizelemente dieser Kombination mit elektrischer Energie betrieben werden (z. B.: kombinierte Gas-Elektroherde). Diese Europäische Norm enthält Festlegungen für die elektrotechnische Sicherheit der in eine Kombination zum Betrieb mit Gas eingebauten Komponenten. Sie enthält keine Anforderungen für die elektrotechnische Sicherheit von elektrischen Heizelementen und der damit verbundenen Geräteteile. Für Geräte die in Wohnwagen, Wohnmobile, an Bord von Schiffen oder in Flugzeugen verwendet werden, können zusätzliche Anforderungen notwendig sein. Diese Europäische Norm gilt nicht für: a) Geräte zum Betrieb im Freien; b) Geräte zum Anschluss an eine Verbrennungsproduktabführung; c) Geräte mit pyrolytischem Gasbackofen; d) Geräte mit verdeckten Brennern, die nicht den baulichen Anforderungen von 5.2.8.2.2 entsprechen; e) Geräte mit Flammenüberwachungseinrichtung und mit automatischer Zündeinrichtung, wobei die Dauer des Zündversuchs durch die Konstruktion begrenzt ist; f) Geräte mit Brennern, deren Zünd- und Löschzyklus von einer automatischen Ein-Aus-Regeleinrichtung gesteuert wird; g) Geräte, deren Gasbackofen und/oder Strahlungsgrilleinrichtung mit einem Gebläse ausgestattet ist: - das entweder zur Zufuhr von Verbrennungsluft bzw. zum Abzug der Verbrennungsprodukte; - oder zur Zirkulation der Verbrennungsprodukte innerhalb der Backräume dient; h) Geräte für Drücke, die über den in 7.1.2 angegebenen Werten liegen; i) Geräte mit einem oder mehreren Brennern für den ferngesteuerten Betrieb (Typ 1 oder Typ 2), es sei denn der/die Brenner sind thermisch überwachte Brenner von zeitgesteuerten Öfen, die für einen verzögerten Start ohne die Anwesenheit des Bedieners geeignet sind; j) Geräte mit einem oder mehreren Koch- oder Grillbrennern, die es dem Benutzer ermöglichen den verzögerten Start des Kochzyklus zu programmieren k) Geräte der Kategorien I2N, I2R, I3R, I2E(S), I2E(R), I2Esi, I2Er, I2R und die entsprechenden Zweifach- und Dreifach-Kategorien, die diese Indizes enthalten l) Geräte der Kategorien II2E+3B Diese Europäische Norm enthält keine Anforderungen an Gasflaschen der dritten Familie, die dazugehörigen Druckregler sowie ihren Anschluss. Diese Europäische Norm gilt nur für die Typprüfung.
  • Dokumentnummer:
    DIN EN 30-1-1
  • Ausgabedatum:
    01.10.2017
  • Dokumentart:
    Norm-Entwurf
  • Titel:
    Haushalt-Kochgeräte für gasförmige Brennstoffe - Teil 1-1: Sicherheit - Allgemeines; Deutsche und Englische Fassung prEN 30-1-1:2017
  • Autor:
    DIN-Normenausschuss Heiz-, Koch- und Wärmgerät (FNH)
  • Suchbegriff:
    Allgemeines; Anforderung; Backofen; Bauweise; Bedienungsanleitung; Begriffe; Betriebsweise; Brenner; Dauerhaftigkeit; Definition; Druckregler; Eigenschaft; elektrische Sicherheit; Elektroschutz; Festigkeitsprüfung; Flammenüberwachungseinrichtung; Gas; gasförmiger Brennstoff; Gasgerät; Gaskochgerät; Gastechnik; Genauigkeit; Geräteklasse; Glaskeramik; graphisches Symbol; Grillgerät; Haushalt; Haushaltgerät; Haushaltkochgerät; Heißwasser; Installationsanweisung; Instandhaltung; Kennzeichnung; Klasseneinteilung; Klassifizierung; Kochfeld; Kochgerät; Kochmulde; Leistungsbeschreibung; Produktanforderung; Prüfbedingung; Prüfung; Prüfverfahren; Sicherheit; Sicherheitsanforderung; Sicherheitstechnik; Symbol; technische Unterlage; Temperaturregler; Wartungsanweisung
  • Anwendungsfelder:
    03.40 Heizungs-, Kälte-, Klima-, Kochanlagen (Trocknen, Befeuchten, Räuchern)
  • Gefährdungen:
    AB Terminologische Festlegungen in Normen mit Arbeitsschutzbezug; CA Chemische Gefährdungen im Allgemeinen; FA Brand- und Explosionsgefährdungen im Allgemeinen; HF Mangelhafte Kennzeichnungen
  • ICS:
    97.040.20 Kochherde. Backöfen. Weitere Erwärmungsgeräte
  • Preis:
    253,50 EUR
  • Identisch mit:
    prEN 30-1-1(2017-10)<IDT>
  • Aktualisierung:
    Unverändert
  • Einspruchsfrist:
    29.11.2017