Vollanzeige

  • Kurzreferat:
    In diesem Dokument werden Mindestanforderungen und Prüfverfahren für Feuerwehrschutzhandschuhe festgelegt. Dieses Dokument gilt nur für Feuerwehrschutzhandschuhe, die die Hände bei der üblichen Brandbekämpfung, einschließlich Gebäudebrand, Waldbrand und Rettung, schützen. Diese Handschuhe sind nicht für bewusstes Arbeiten mit flüssigen Chemikalien vorgesehen, bieten aber einen gewissen Schutz bei versehentlichem Kontakt mit Chemikalien. Schutzhandschuhe für Sondereinsätze im Feuerwehrdienst sind aus dem Anwendungsbereich dieses Dokuments ausgeschlossen.
  • Dokumentnummer:
    DIN EN 659
  • Ausgabedatum:
    01.08.2021
  • Dokumentart:
    Norm-Entwurf
  • Titel:
    Feuerwehrschutzhandschuhe; Deutsche und Englische Fassung prEN 659:2021
  • Autor:
    DIN-Normenausschuss Persönliche Schutzausrüstung (NPS)
  • Suchbegriff:
    Abmessung; Abrieb; Abschneiden; Anforderung; Ausrüstung; Begriffe; Bekleidung; Bergung; Brandbekämpfung; Brennverhalten; CE-Kennzeichnung; Chemikalie; Definition; Durchlässigkeit; Eigenschaft; Feuerschutz; Feuerwehr; Flüssigkeit; Handschuh; Hitze; Hitzebeständigkeit; Hitzeschutz; Kategorie; Kennzeichnung; Körperschutz; Kontakt; Leistung; persönliche Schutzausrüstung; Prüfung; Prüfverfahren; Reißfestigkeit; Rettung; Rettungsdienst; Schneiden; Schnittfestigkeit; Schutzausrüstung; Schutzhandschuh; Schutzkleidung; Sonderbekleidung; Strahlungswärme; Unfallverhütung; Wärme
  • Anwendungsfelder:
    30.35 Hand- und Armschutz
  • Gefährdungen:
    AB Terminologische Festlegungen in Normen mit Arbeitsschutzbezug; AC Mess- und Prüfverfahren für die Ermittlung von Belastungen und Gefährdungen; CA Chemische Gefährdungen im Allgemeinen; DD Schneiden; FB Brandgefährdungen; KE Belastungen durch Funktionsstörungen an Arbeitsmitteln (Ausfall, Bruch, fehlerhafte Montage, Softwarefehler, Störung der Energieversorgung)
  • ICS:
    13.340.40 Schutzausrüstungen für Hände und Arme
  • Preis:
    102,80 EUR
  • Identisch mit:
    prEN 659(2021-08)<IDT>
  • Aktualisierung:
    Unverändert
  • Einspruchsfrist:
    02.09.2021