Vollanzeige

  • Kurzreferat:
    Das vorliegende Dokument legt Anforderungen an die Gestaltung von sowie Prüfverfahren für kraftbetätigte Innen- und Außentüren fest. Derartige Türkonstruktionen können elektromechanisch, elektrohydraulisch oder pneumatisch betrieben sein. Dieses Dokument deckt die Nutzungssicherheit an kraftbetätigten Türen ab, die für den üblichen Zugang sowie an Notausgängen oder in Fluchtwegen und als Feuer- und/oder Rauchschutztüren eingesetzt werden. Die abgedeckten Türbauarten umfassen kraftbetätigte Schiebe-, Drehflügel- und Karusselltüren, einschließlich Drehschiebetüren und Falttüren mit einem horizontal bewegten Flügel. Kraftbetätigte Schlupftüren, die in anderen Türen eingebaut sind und deren bestimmungsgemäße Verwendung darin besteht, Personen sicheren Zugang zu gewähren, werden durch den Anwendungsbereich dieses Dokuments abgedeckt. Das vorliegende Dokument behandelt alle für kraftbetätigte Türen relevanten signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse für den Fall, dass die Türen bestimmungsgemäß sowie unter nach normalem Ermessen durch den Hersteller vorhersehbaren Fehlanwendungsbedingungen benutzt werden. Alle Nutzungsphasen der kraftbetätigten Türen, einschließlich Transport, Montage, Demontage, Deaktivierung und Verschrottung, werden in diesem Dokument berücksichtigt. Dieses Dokument gilt nicht für: - vertikal bewegte Türen; - Aufzugstüren; - Fahrzeugtüren; - kraftbetätigte Türen oder Tore, die vorwiegend für den Fahrzeugverkehr oder den Zugang für Güter vorgesehen sind; - Türen für den Einsatz in industriellen Prozessen; - Trennwände; - Türen und Tore außerhalb der Reichweite von Personen (wie z. B. Schutzgitter für Portalkrane); - Drehkreuze; - Bahnsteigtüren. Dieses Dokument behandelt keine spezifischen Funktionen von Türen, wie z. B. Sicherheit in Banken, auf Flughäfen usw. oder Türen für Brandabschnitte, bei denen die Übereinstimmung der spezifischen Funktion mit den anwendungsbezogenen Anforderungen Vorrang hat. Dieses Dokument behandelt nicht die speziellen Anforderungen an die durch kraftbetätigte Türen abgegebenen Geräusche, da diese nicht als signifikante Gefährdung angesehen werden. ANMERKUNG Die von kraftbetätigten Türen abgegebenen Geräusche stellen keine signifikante Gefährdung für die Anwender dieser Produkte dar. Es geht hierbei um Komfort. Das vorliegende Dokument ist nicht auf kraftbetätigte Türen anwendbar, die vor dem Datum der Veröffentlichung dieses Dokuments hergestellt wurden. Dieses Dokument behandelt nicht den Betrieb in Umgebungen, in denen ein Explosionsrisiko besteht.
  • Dokumentnummer:
    prEN 16005
  • Ausgabedatum:
    01.11.2020
  • Dokumentart:
    Norm-Entwurf
  • Titel:
    Kraftbetätigte Türen - Nutzungssicherheit - Anforderungen und Prüfverfahren
  • Autor:
    CEN/TC 33 Türen, Tore, Fenster, Abschlüsse, Baubeschläge und Vorhangfassaden
  • Suchbegriff:
    Anforderung; Antrieb; Auslösung; Außentür; Bauwesen; Begriffe; Betrieb; Brandschutztür; CE-Kennzeichnung; Definition; Drehflügeltür; Einbau; Elektrohydraulik; elektromechanisch; Feuerschutztür; Gefahrstelle; Impulsgeber; Innentür; Kraftbetätigung; Notausgang; Nutzungssicherheit; pneumatisch; Prüfung; Prüfverfahren; Rauchschutztür; Schiebetür; Schwingtür; Überwachungssystem; Wartung; Zugang
  • Anwendungsfelder:
    08.05 Bauwerksteile (Decken, Wände, Treppen, Türen, Fenster, Fußböden und Bodenbelege u. Ä.)
  • Gefährdungen:
    AB Terminologische Festlegungen in Normen mit Arbeitsschutzbezug; DA Mechanische Gefährdungen im Allgemeinen; EA Elektrische Gefährdungen im Allgemeinen; GA Gefährdungen durch physikalische Einwirkungen im Allgemeinen
  • ICS:
    91.060.50 Türen. Tore. Fenster
  • Preis:
    106,90 EUR
  • Identisch mit:
    DIN EN 16005(2020-11)<IDT>; 20/30426124 DC(2020-11-18)<IDT>; OENORM EN 16005(2020-12-15)<IDT>
  • Aktualisierung:
    Unverändert
  • Einspruchsfrist:
    04.02.2021