Norm-Entwürfe in der öffentlichen Umfrage

Liste aller Norm-Entwürfe, die sich aktuell in der öffentlichen Umfrage befinden.

Vollanzeige

  • Kurzreferat:
    Diese Europäische Norm beschreibt ein Standardmessverfahren zur Bestimmung der PM10- oder PM<(Index)2,5>-Massenkonzentration von Schwebstaub in der Außenluft durch Probenahme des Staubes auf Filtern und Wägung der Filter mit Hilfe einer Waage. Die Messungen werden mit Probenahmegeräten mit Probeneinlässen durchgeführt, deren Ausführung den Festlegungen in Anhang A entspricht, und die mit einem Nennvolumenstrom von 2,3 m<(hoch)3>/h über eine Nennprobenahmedauer von 24 h betrieben werden. Die Messergebnisse werden in g/m3 angegeben, wobei das Luftvolumen das Volumen bei Umgebungsbedingungen in der Nähe des Probeneinlasses zum Zeitpunkt der Probenahme darstellt. Der Anwendungsbereich dieser Europäischen Norm reicht von etwa 1 g/m<(hoch)3> (d. h. der Nachweisgrenze des Standardmessverfahrens, ausgedrückt als deren Unsicherheit) bis zu 150 g/m<(hoch)3> bei PM10 und 120 g/m<(hoch)3> bei PM2,5. ANMERKUNG 1 Obwohl diese Europäische Norm nicht für höhere Konzentrationen validiert ist, kann der Anwendungs- bereich bei Verwendung von geeigneten Filtermaterialien ohne Bedenken auf Konzentrationen in der Luft von bis zu etwa 200 g/m3 erweitert werden (siehe 5.). Diese Europäische Norm beschreibt Verfahren für und legt Anforderungen an die Anwendung sogenannter sequentieller Probenahmeeinrichtungen fest, die mit einem Filterwechsler ausgestattet und für einen längeren autonomen Betrieb geeignet sind. Automatische Filterwechsler werden üblicherweise in der gesamten Europäischen Union zur Messung von Konzentrationen von PM10 oder PM<(Index)2,5> in Luft eingesetzt. Diese Europäische Norm schließt den Einsatz von Einzelfiltergeräten jedoch nicht aus. In dieser Europäischen Norm sind keine Verfahren zum Nachweis der Gleichwertigkeit anderer Typen von Probenahmeeinrichtungen, die z. B. mit einem anderen Aerosolklassierer ausgestattet sind und/oder bei anderen Volumenströmen betrieben werden, angeführt.
  • Dokumentnummer:
    EN 12341
  • Ausgabedatum:
    01.05.2014
  • Dokumentart:
    Norm
  • Titel:
    Außenluft - Gravimetrisches Standardmessverfahren für die Bestimmung der PM<(Index)10>- oder PM<(Index)2,5>-Massenkonzentration des Schwebstaubes
  • Ersatz für:
    EN 12341(1998-11); FprEN 12341(2014-01); EN 14907(2005-09)
  • Autor:
    CEN/TC 264 Luftbeschaffenheit
  • Suchbegriff:
    Arbeitsplatz; Arbeitssicherheit; Arbeitsumgebung; Begriffe; Definition; Felduntersuchung; Flugstaub; Gerät; Gesundheitsgefährdung; Gesundheitsschutz; Luft; Luftbeschaffenheit; Luftqualität; Luftreinhaltung; Methode; Partikelgröße; Partikelmessung; Probenahme; Probenahmeverfahren; Prüfergebnis; Prüfgerät; Prüfung; Prüfverfahren; Referenzmessverfahren; Referenzverfahren; Schwebstaub; Staub; Staubgehalt; Vergleich; Zusammensetzung
  • Anwendungsfelder:
    04.12 Elektrische Geräte und Werkzeuge; 35.05 Gestaltung der Arbeitsstätten und -plätze; 35.10 Arbeitsorganisation; 35.15 Betrieblicher Arbeitsschutz
  • Gefährdungen:
    AB Terminologische Festlegungen in Normen mit Arbeitsschutzbezug; AC Mess- und Prüfverfahren für die Ermittlung von Belastungen und Gefährdungen; CA Chemische Gefährdungen im Allgemeinen
  • ICS:
    13.040.20 Außenluft. Raumluft
  • Preis:
    99,10 EUR
  • Zitat:
    ISO/IEC Guide 98-3 (2008-09)<G>; EN 14902 (2005-08); EN 15549 (2008-03); CEN/TR 16243 (2011-08); CEN/TR 16269 (2011-09); ISO/IEC Guide 99 (2007-12); LANUV-Fachbericht 26 (2010); 89/654/EWG (1989-11-30); 2004/107/EG (2004-12-15); 2008/50/EG (2008-05-21); EN 1822-1 (2019-04); EN 12341 (2014-05); EN 13274-7 (2019-06); EN 12341 (2014-05); EN 16450 (2017-03); EN ISO/IEC 17025 (2017-12)
  • Zitiert in:
    DIN EN 15429-3 (2015-05)<GLEITEND>; DIN EN 16450 (2017-07)<GLEITEND>; DIN EN 16909 (2017-06)<STARR>; DIN EN 16913 (2017-09)<STARR>; DIN CEN/TR 17554 (2021-05); DIN EN ISO 11844-3 (2020-06)<GLEITEND>; DIN EN ISO 16890-1 (2017-08); DIN ISO 16000-34 (2019-01); DIN ISO 16000-37 (2019-05)<GLEITEND>; DIN CEN/TS 16645 (2014-07)<GLEITEND>; DIN CEN/TS 17378 (2019-12)<GLEITEND>; DIN CEN/TR 16998 (2017-06); 14/30266374 DC (2014-10-13); 15/30314070 DC (2015-08-20); 15/30314073 DC (2015-08-27); 15/30314076 DC (2015-09-17); 18/30312504 DC (2018-03-13); 18/30356657 DC (2018-11-20); BS EN ISO 11844-3 (2020-02-05); PD ISO/TR 12885 (2019-01-03); BS EN 15429-3 (2015-03-31); BS ISO 16000-34 (2018-08-13); BS ISO 16000-37 (2019-02-06); BS EN 16450 (2017-03-31); BS EN ISO 16890-1 (2016-12-31); BS EN ISO 16890-2 (2022-09-12); BS EN ISO 16890-4 (2022-11-02); BS EN 16909 (2017-03-31); BS EN 16913 (2017-08-30); PD CEN/TR 16998 (2016-12-31); PD CEN/TR 17554 (2020-11-18); PD CEN/TS 17378 (2019-10-25); PD ISO/TS 20593 (2017-07-18); EN 15429-3 (2015-03)<GLEITEND>; EN 16450 (2017-03)<GLEITEND>; EN 16909 (2017-03)<STARR>; EN 16913 (2017-06)<STARR>; CEN/TR 16998 (2016-11); CEN/TS 17378 (2019-10)<GLEITEND>; EN ISO 11844-3 (2020-01)<GLEITEND>; EN ISO 16890-1 (2016-12); NF A05-307-3 (2020-01-29); NF P98-916-3 (2015-07-17); NF X43-021 (2017-04-29); NF X43-035 (2017-07-21); XP X43-039 (2014-05-07); NF X43-041 (2017-05-26); ISO 11844-3 (2020-01)<GLEITEND>; ISO 16000-37 (2019-02)<GLEITEND>; ISO 16890-1 (2016-12); ISO/TS 20593 (2017-06); OENORM EN ISO 11844-3 (2020-04-01); OENORM EN 15429-3 (2015-05-01); OENORM EN 16450 (2017-06-15); OENORM EN 16909 (2017-04-01); OENORM EN 16913 (2017-08-15); ONR CEN/TS 16645 (2014-06-01); ONR CEN/TS 17378 (2019-12-01); EU 2015/1480 (2015-08-28)<STARR>
  • Identisch mit:
    DIN EN 12341(2014-08)<IDT>; BS EN 12341(2014-06-30)<IDT>; DS/EN 12341(2014-06-20)<IDT>; NF X43-049(2014-06-21)<IDT>; SN EN 12341(2014-07)<IDT>; OENORM EN 12341(2014-07-01)<IDT>; PN-EN 12341(2014-07-24)<IDT>; SS-EN 12341(2014-05-25)<IDT>; UNE-EN 12341(2015-01-07)<IDT>; TS EN 12341(2015-12-22)<IDT>
  • Aktualisierung:
    Unverändert